12 Dezember 2010

Kindergeburtstag I

Fahre mit zehn mir bis zur mittleren Rippe reichenden Kindern Bus. Wir nähern uns der Haltestelle "Medienstadt".

Leon: "Eh, wie heißt das hier?"
Kleines M.: "Medienstadt."
Leon: "Das glaub ich nicht!"
Kleines M.: "Doch, Medienstadt heißt das, das steht da."

Leon wirft sich spontan auf einen gutmütigen Rentner und droht vor Lachen zu verenden. "Mädchenstadt, Mädchenstadt, das glaub ich nicht!" gackert er. Seine Mütze rutscht ihm über die Augen, infolgedessen ist er beim Aussteigen aus dem Bus quasi blind. Was ihn nicht davon abhält, weiter "Mädchenstadt, Mädchenstadt" zu gackern. Ich nehme ihn also vorsichtshalber an die Hand, um ihn vor Schlimmerem zu bewahren. Wir überqueren eine große Straße.

Leon: "Ich brauch keine Hand."
alles b.: "Doch, du brauchst sogar ganz dringend eine Hand."
Leon: "Aber mein Vater hat ein Restaurant."

Das ist natürlich ein Argument. Ich nutze diese Information für einen ablenkenden Themenwechsel, denn Leon wirft sich nun alle zwei Meter "Mädchenstadt!" gackernd in die Schneeberge am Straßenrand.

alles b.: "Was hat denn dein Vater für ein Restaurant?"
Leon: "Pizzeria."
alles b.: "Ach, das ist ja toll. Wo kommt ihr denn her?"
Leon: "Albanien."
alles b.: "Mhm. Und wie heißt das Restaurant?"
Leon: "Bella Italia."

(Unterdrücke den Impuls, mich in den nächsten Schneehaufen zu werfen und "Bella Italia!" zu gackern.)




Flavour heute: Mädchenstadt!

Kommentare:

ramses101 hat gesagt…

Zauberhaft. Und nachher im Berufsinformationszentrum:

"Und, was willst du später so machen?"
"Irgendwas mit Meedchen."

alles b. hat gesagt…

Herrlich! Und: Was für eine Bandbreite sich in dem Segment auftut! :-)!